impressum | datenschutz

ausstellung bensberg

Der Wald und der Sturm (bis 30. September 2020)

Malerei, Fotografien, Objekte, Installationen
82. Kunstbegegnung Bensberg in der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg

wald-sturmcb-klein

mit Arbeiten von: Markus Bollen, Andrea Bryan, Christine Burlon, Christian von Grumbkow, Veronika Moos, Isabel Oestreich, Beatrix Rey, Margret Schopka, Eva Wal, Katja Wickert

Heftige Stürme, zunehmende Trockenheit, vermehrte Anfälligkeit der Bäume für Schädlinge, all das verändert die Wälder auf erschreckende Weise.
In dem Gemeinschaftsprojekt „Der Wald und der Sturm“ , initiiert von Christine Burlon, setzen sich zehn Künstlerinnen und Künstler mit den Folgen der Stürme für den Wald und ihrer eigenen Beziehung zum Wald auseinander.

„Für Projekte dieser Art haben wir im Wuppertal Institut den Begriff Zukunftskunst geprägt, weil wir gemerkt haben, dass diese großen Veränderungsprozesse wie der Klimawandel mit den reinen Mitteln des Verstandes und der wissenschaftlichen Analyse doch nur sehr bedingt zu erfassen sind. Deswegen ist es extrem wertvoll, wie die Kunst auf die Dinge schaut und wie sie dazu bewegen kann, uns Themen zu öffnen.“
Prof. Dr. Uwe Schneidewind

27.bis 28. Juni 2020 (Sa.-So.) Eine deutsche Sehnsuchtslandschaft. Der Wald: Mythologie, Ideologie, Biologie. Akademietagung
Ort: Thomas-Morus-Akademie
28.September 2020 (Mo.) Gestresster Wald – aktuelle Herausforderungen durch den Klimawandel. Akademieabend mit Dr. Mathias Niesar, Wald und Holz NRW in Zusammenarbeit mit der Kulturwerkstatt Ins Blaue Ort: Thomas-Morus-Akademie

Edition:
Anlässlich der Ausstellung erscheint eine Edition, die ab der Vernissage in der Thomas-Morus-Akademie erworben werden kann.

Beitrag kommentieren